Jürgen Renfordt – Du hast ihre Augen

Text von Jürgen Renfordt mit dem Lied: Du hast ihre Augen

Die Haare gekämmt, im Mickymaushemd, so stehst du hier in meiner Tür.
In deinen kleinen Händen hälst du Blumen für mich im Geschenkpapier.
Wir geh’n in den Zoo, Delphinenshow, zwei Tickets hier für Dich und mich.
Du streichelst die Delphine, und ich steh‘ neben dir und beobachte Dich.

Du hast ihre Augen, du hast ihren Mund Du lachst so wie sie, doch es bringt mich fast um. Wenn du mich dann fragst: Sag vermisst du uns nicht? Verberg‘ ich vor dir mein Gesicht. Du hast ihre Augen und schaust mich so an, dass ich meine Tränen kaum aufhalten kann. Ich hab‘ das Gefühl, so als säh‘ sie mich dann mit deinen Augen an.

Die Show ist nun aus, ich bring Dich nach Haus, sie wartet schon bestimmt auf Dich. Du brauchst jetzt nicht zu weinen, denn du weißt, Indianer, die weinen nicht. Ich ruf‘ Dich auch an so schnell wie ich kann, Nur weiss ich nicht, ob sie das mag. Ich liebe sie noch immer, drum bestell ihr von mir, du, ich hätte gesagt:

Du hast ihre Augen, du hast ihren Mund Du lachst so wie sie, doch es bringt mich fast um. Wenn du mich dann fragst: Sag vermisst du uns nicht? Verberg‘ ich vor dir mein Gesicht.
Du hast ihre Augen und schaust mich so an, dass ich meine Tränen kaum aufhalten kann. Ich hab‘ das Gefühl, so als säh‘ sie mich dann mit deinen Augen an.

Dieses oder auch viele andere Lieder und Hits, zum download oder anhören, findest Du auch hier bei Amazon Musik

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte die Aufgabe lösen! *